Montageanleitung

Für die Kleber- & Schrauben-Montage der LINEA-Produkte

Die Firma LINEA Sockel Leiste bietet eine Reihe von Aluminium Profilen für flächenbündige Lösungen im Innenausbau an. Die Anwendungen reichen von flächenbündigen Sockel Leisten über flächenbündige Wandfliesen, bis hin zu flächenbündigen Türen für die gängigen Bauweisen, Ziegel-Massivbau, Holzbau oder Trockenbau. Die Montage der Aluminium Profile erfolgt im Allgemeinen durch Kleben, bei einigen Anwendungen durch Schrauben.  

 

Hinweise

Diese Anleitung bezieht sich auf die Montage der Aluminium Träger-Profile für flächenbündige Sockel Leisten von LINEA, insbesondere das UNI 50/15, das MB 60/15 und das AP 30/15. Diese Anleitung ist nicht auf andere Sockel Leisten Profile übertragbar.

 

Wandbündige Fliesen

Fliesen, Feinstein oder Naturstein können mithilfe des Alu Profils AP 30/15 flächenbündig verbaut werden, als Sockelleisten oder als großflächige Wandfliesen mit einem mauerbündigen Abschluss auf beispielsweise 120 cm Höhe. 

 


Kleber-Montage der LINEA-Produkte

Die Aluminium Profile von LINEA wurden speziell für die Kleber-Montage im Ziegel Massivbau entwickelt, mit Kleber-Haftkrallen an der Profilrückseite. Die Vorteile dieser Montageart sind der geringe Zeitaufwand sowie die hohe Montagegenauigkeit. Die Aluminiumprofile verfügen auch über Bohrrillen, die das Ansetzen eines Spiralbohrers erleichtern. Auf Ziegel- oder Betonwänden wird aber prinzipiell von der Schrauben-Montage abgeraten.

 

 

Erforderliche Werkzeuge

1.         Kappsäge

2.         Rotationslaser

3.         Alu Latte 2,5 m

4.         Wasserwage klein

5.         Kartuschen Presse

6.         Rollmeter / Zollstock

7.         Prüfwinkel / Zimmererwinkel

Erforderliches Material

1.         Kartuschen Kleber

2.         Stahlnägel / kleine Holzkeile

 

Außerdem hilfreich sind

1.         Klebeband

2.         div. Unterlegplättchen, 1- 5 mm

 

 

Montage Zeitpunkt

Die Arbeiten an der Elektro- und Sanitärinstallation sind abgeschlossen. Mauerschlitze sind geschlossen, gespachtelt und genetzt. Bodentiefe Fenster sowie Stahl- Alu- und Blindzargen sind montiert. Im Regelfall ist es die letzte Tätigkeit bevor die Putzfirma mit Ihren Arbeiten beginnt.

Vorbereitende Maßnahmen

Zur Gewährleistung der Luftdichtheit wird bei Außenwänden von Ziegelbauten unbedingt das Abspachteln mit Klebespachtel ohne Gitternetzeinlage empfohlen. Der Klebespachtel sollte relativ dünn aufgetragen werden. Der Bereich von Rohbetonboden bis über die Oberkante des späteren Aluminium Profils sollte sauber und luftdicht verspachtelt werden.

Profilhöhe
Schaffen Sie schon im Vorfeld Klarheit darüber, an welchen Stellen Sie mauerbündige Sockelleisten einsetzen möchten und wie hoch diese sein sollen. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Fliesenleger und Bodenleger. Höhere Sesselleisten schützen besser vor mechanischer Beschädigung und Verschmutzung der Mauer. Bei den meisten Belagsarten empfiehlt sich eine Höhe der Sichtleisten von etwa 6 cm

6 Schritte für die Kleber Montage der LINEA Aluminium Profile

Das Aluminium Anputz Profil für flächenbündige Sockelleisten wird sehr schnell und einfach in nur 6 Schritten montiert

1) Laser einstellen: Nehmen Sie Referenz an Ihrem Meterriss und stellen Sie die erforderliche Höhe auf die Putznase Ihres LINEA Aluminium Profils ein. Beabsichtigen Sie beispielsweise eine 6 cm Sicht-Sockelleiste, dann messen Sie die Putznase auf fertige Fußbodenoberkante + 6 cm ein, d.h. 94 cm von Ihrem Meterriss abwärts (Anmerkung: Für die Anbringung von Nägeln oder Holzkeilen zur Sicherung des Aluprofils kann es auch zweckmäßig sein, den Laser auf die Profilunterkanten einzustellen)

 

2) Messen: Messen Sie die erforderliche Profillänge. Beginnen Sie in jedem Raum mit etwaigen Außenecken, dann die Innenecken in umlaufender Reihenfolge. Im Regelfall ist die Zuschnittlänge mit minus 5 mm ausreichend genau. Entstehende Lücken werden von dem nächsten Profil an der Vorderkante wieder geschlossen.

 

3) Schneiden: Schneiden Sie die Trägerprofile mit einer Kappsäge. Es wird kein spezielles Sägeblatt benötigt. Ein herkömmliches Holzsägeblatt mit guter Schneide funktioniert sehr gut für diesen Zweck. Außenecken werden auf Gehrung, Innenecken auf 90° geschnitten.

 

4) Kleber Auftragen: Der LINEA Systemkleber SK 660, ein Qualitätskleber in der 290 ml Kartusche eignet sich hervorragend zur Verklebung der Aluminium Profile auf Wänden aus Ziegel und Beton. Von billigen Montageklebern, etwa auf Acrylbasis wird generell abgeraten. Der SK 660 zeichnet sich durch sein gutes Tack-Verhalten aus. Das ist die Eigenschaft nach kurzem, leichtem Andruck fest auf Oberflächen zu haften.

 

Der Kleber SK 660 soll in etwa sinuswellenförmig auf der Rückseite des Aluminium Profils aufgebracht werden. Mit der V-Naht Düse gelingt die Herstellung einer sehr dicken Kleberraube. Das ist wichtig, um die Ungenauigkeiten des Mauerwerks zu kompensieren. Bei Hohlstellen kann der Kleberauftrag zusätzlich erhöht werden oder mit Unterlagsplättchen entsprechend hinterfüttert werden.

 

5) Kleben: Eine sehr praktische Vorgehensweise beim Anbringen der LINEA Profile ist das Abstecken der Profilunterkante mit Stahlnägeln oder kleinen Holzkeilen. Schlägt man diese vorher schon in das Mauerwerk ein, lässt sich die Position des Profils schon beim ersten Mauerkontakt sehr gut treffen. Die Aluminium Profile werden dadurch bis zum Aushärten des Klebers gegen Abrutschen gesichert. Alternativ kann man auch Holzstützen zwischen der Profilunterkante und dem Betonboden einsetzen.

 

Ist das Aluminium Profil für bündige Sockelleisten ungefähr positioniert, darf es vorerst nur ganz leicht angedrückt werden. Ein punktuelles Andrücken ist zu vermeiden. Anschließend wird das Anputz Profil für mauerbündige Sockelleisten mit der Alu Latte abwechselnd oben und unten, immer fester angedrückt, bis das Alu-Profil stellenweisen Mauerkontakt hat.

 

6) Kontrollieren & Einstellen: Ein Justieren ist innerhalb der ersten 1-2 Stunden nach dem Anbringen der Profile noch möglich. In der Regel wird man jeden fertigen Raum vor dem Verlassen noch einmal kontrollieren.

Höhe: Kontrolle der Profilhöhe gegen die Laser Line; Einstellung durch Nachdrücken der Holzkeile bzw. Nägel.

 

Geradheit: Die Geradheit kann durch Anhalten der Alu Latte überprüft werden. Etwaige Buckel können durch Nachdrücken korrigiert werden. Holstellen können durch ziehen an der Profilnase und hinterfüttern mit Beilag-Plättchen korrigiert werden.

 

Vertikale Ausrichtung: Anhalten einer kleine Wasserwage an die Vertikalseite des Aluminium Träger Profils für flächenbündige Sockel Leisten. Korrektur durch Ziehen/Drücken, wenn notwendig Beigabe von Plättchen/Holzkeile

 

 

Winkeligkeit: Je kürzer der Profilabschnitt desto wichtiger wird die Kontrolle des Winkels. Es besteht im Allgemeinen keine Notwendigkeit an einem großen rechteckigen Raum Korrekturen vorzunehmen. Umso mehr wird man in verwinkelten Situationen nachprüfen. Beispielsweise wenn ein Kamin um 10 cm aus der Wand springt um 40 cm später wieder hinein zu springen. Der Putzer wird später den Kantenschutz an den vorgegebenen Eckpunkten anbringen.

 

Profilstöße: Beim Einrichten des Aluminium Profils sollte man außerdem spezielles Augenmerk auf die Profilstöße legen. Ein Versatz an Übergängen, Außenecken oder Innenecken ist prinzipiell zu vermeiden. Außenecken kann man nach dem Einrichten auch ganz einfach mit einem Klebeband zusammenspannen.

 

ACHTUNG: bei Sockel aus Fliesen / Feinstein / Naturstein. Hier wird die Verwendung des Profils LINEA AP 30/15 empfohlen. Im Unterschied zu den anderen LINEA Profilen wird die Sichtleiste später nicht auf das Aluminium Profil sondern mit Fliesenkleber direkt an die Wand geklebt. Diese Verbindung ist fest genug um Estrich Spannungen stand zu halten, die über die Silikonfuge auf den Sockel übertragen werden.

 

Alternativ dazu ist auch eine dementsprechende Verstärkung des UNI 50/15 oder MB 60/15 durch eine Stützfase möglich. Die Unterkante des Aluminium Profils mit einer Dreiecksfase aus Klebespachtel oder Fliesenkleber ausschmieren. Diese Stützfase verhindert, dass das Aluminiumprofil durch Estrichsetzungen nach unten gezogen wird 

 


Schrauben-Montage der LINEA-Produkte

Auf Holzwerkstoffe, z.B. OSB-Platten, Spanplatten oder auch Holzmassivwänden (KLH) erfolgt die Montage der LINEA Aluminium Profile vorzugsweise mit Schrauben. Montageschritt 1-3 sind gleich wie bei der Kleber Montage.

Für die Schrauben Montage auf Holz Werkstoffen empfiehlt sich die Verwendung des Aluminiumprofils LINEA MB 60/15. Dieses Profil ist mit 4 Schraubennuten ausgestattet, die in der Mitte jeweils eine Bohrrille haben.

Der Profiquerschnitt ist für 3,5 mm Selbstbohrschrauben mit Senkkopf gemäß DIN 7504  ausgelegt. 

 

Diese Selbstbohrschrauben können in der Bohrrille angsetzt und in den Schraubennuten planeben versenkt werden. Herkömmliche Trockenbauschrauben mit Bohrspitze sind hierfür ungeeignet. Das Aluminium Profil wird mit mindestens 6 Stk Schrauben / lfm an die Wand geschraubt.

 

Bei den Trockenbauarbeiten wird vorzugsweise eine 12,5 mm Gipskartonplatte verwendet. Die Gipskartonplatte mit einer großen Fase versehen. Um eine gute Anbindung zu erhalten, den Spalt zwischen GK-Platte und Aluminiumprofil in mehreren Zügen gut hinterfüllen.  Zusätzlich muss ein Spachtelgewebe eingearbeitet werden.